Garrys Mod/TTT-Server Grundinstallation auf Linux

Hallo,

heute geht es mal wieder um ein wenig praktische Arbeit mit Servern. In meiner Freizeit spiele mit Freunden zusammen ein Spiel namens „Garrys Mod“ – genauer gesagt den Spielmodus TTT. Dieser Blog-Beitrag erklärt euch das generelle Setup eines Garrys Mod-Server, wie ihr Maps, Mods und andere Sachen hinzufügen könnt, werde ich in einem meiner nächsten Beiträge erklären.

Was ist überhaupt Garrys Mod (TTT)?

Garrys Mod ist ein Sandbox-Game, das heißt, man kann bauen, kreieren oder ganz eigene „Spiele im Spiel“ entwickeln. Einer dieser Spielmodi ist TTT, in dem es im Folgenden gehen wird:

Es geht um „Terroristen“, die einen/oder mehrere Verräter (Traitor) unter sich haben, der versucht jeden anderen Spieler zu töten, der nicht auch ein Traitor ist. Die meisten Spieler sind Innocents, d.h. „unschuldig“ und müssen einfach nur versuchen zu überleben, indem sie entweder alle Traitor aufspüren und töten, oder überleben, bis die Runde zu ende ist. Das klingt vielleicht erstmal nach einem klassischem Shooter, allerdings wissen die Innocents nicht, wem sie vertrauen können und wem nicht! Natürlich hat jeder eine große Waffe und jeder schaut verdächtig aus… 😉

Kern des Spieles ist Teamwork: Wissen ist Macht – Wer verhält sich auffällig? Wer kann mit einem Mord in Verbindung gebracht werden? Und wer ist überhaupt noch am Leben?

Sind genügend Spieler auf dem Server, werden die Innocents von einem Detective unterstützt – welcher, wie die Traitor spezielle Items erwerben können.

Das Mittel der Wahl für die Traitor ist die Überraschung…natürlich ebenfalls Teamwork!

Damit man nicht einfach „random“ andere Spieler tötet besitzt das Spiel eine Karma-Funktion, welche, je nach Punktestand Bonusschaden oder Schadensreduktion vergibt. Tötet man beispielsweise als Innocent einen anderen Innocent, so bekommt man Punkte abgezogen – und somit eine Schadenreduktion, bis man den Fehler wieder gut gemacht hat. Die meisten Server haben noch Zusatzwaffen, Items, Waffen-Skins und vieles mehr.

Soviel zum Spielprinzip, schaut euch am besten auf YouTube – oder der Plattform eurer Wahl – ein Video an, um einen besseren Eindruck zu bekommen.

Aber jetzt zum technischen Zeug:

Falls ihr nur einen Garrys Mod-Server haben wollt könnt ihr dieser Anleitung trotzdem folgen, da das Grundsetup das gleich ist. Sofern nicht anders angegeben gehe ich davon aus, dass ihr als root angemeldet seid, oder die erforderlichen Berechtigungen über sudo o.Ä. erlangen könnt. Diesmal braucht ihr nur für das anlegen eines neuen users Adminrechte, danach nur noch die Berechtigungen des neuen Benutzers.

Als erstes erstellen wir einen neuen Benutzer (ich werde meine steam nennen, da wir den Server mithilfe von Steam den Server installieren). Das solltet ihr im Übrigen für jeden neuen Dienst machen (und bitte lasst NIEMALS Dienste als root laufen, die es nicht absolut benötigen!):

adduser steam
su – steam

Anschließend ist es, wegen der besseren Übersicht ratsam ein paar Verzeichnisse anzulegen:

mkdir content gmodds Steam content/css
cd Steam

Um die Daten für den Server zu bekommen, brauchen wir die steamcmd, die wir uns über wget besorgen und anschließend entpacken:

wget http://media.steampowered.com/client/steamcmd_linux.tar.gz
tar -xvzf steamcmd_linux.tar.gz

Bevor wir alle weiteren Schritte machen können, müssen wir die steamcmd updaten:

./steamcmd.sh +login anonymous +quit

Hinter jedem „+“ steht ein Befehl, welchen die steamcmd für euch ausführt. Ihr könntet diese auch manuell ausführen.

Als nächstes hohlen wir uns den eigentlichen Server (Tipp: Sollte hier ein Fehler auftreten, oder der Download nicht starten, hilft meist ein Neustart):

./steamcmd.sh +login anonymous +force_install_dir"/home/steam/gmodds" +app_update 4020 validate +quit
cd ~/gmodds

Jetzt sollte der Server fertig aufgesetzt sein, um ihn zu starten gebt einfach folgenden Befehl ein, wenn ihr fertig seid „quit“:

./srcds_run -console -game garrysmod +maxplayers 20 +map gm_construct

Versucht euch ein erstes mal auf den Server zu verbinden. Sollte das nicht klappen helfe ich gerne in den Kommentaren weiter. Wenn ihr nur einen Garrys Mod-Server haben wolltet, seid ihr hier fertig!

Weiter geht’s mit dem Editor eurer Wahl (ich verwende wie immer nano):

nano ~/gmodds/garrysmod/cfg/server.cfg

Hier könnt ihr alle möglichen Servereinstellung ändern. Eine fertige Konfiguration findet ihr auf meinem Github-Account.

Anschließend benötigen wir noch die Dateien eines css-Servers, da TTT viele Items und Texturen aus css verwendet. Diesen können wir, genau wie den Garrys Mod-Server mithilfe der steamcmd herunterladen:

cd ~/Steam
./steamcmd.sh +force_install_dir „/home/steam/content/css“ +login anonymous +app_update 232330

Zum Schluss müssen wir dem Server noch sagen, wo er die neuen Dateien findet, dazu wieder der Editor eurer Wahl:

nano /home/steam/gmodds/garrysmod/cfg/mount.cfg

Auch hier findet ihr eine Beipeilkonfiguration auf meinem Github-Account.

Wenn ihr hier angekommen seid, könnt ihr euch stolze Besitzer eines frisch eingerichteten Garrys Mod/TTT-Servers nennen! Um diesen zu starten führt einfach folgende Befehle aus, beendet wird mit „quit“:

cd ~/gmodds
./srcds_run -console -game garrysmod +maxplayers 16 +map gm_construct +gamemode terrortown

Auch hier wieder: Sollte etwas nicht klappen helfe ich euch gerne in den Kommentaren weiter.

Das wars auch schon wieder von mir. Wie ihr euren Server erweitert zeige ich euch – wie oben erwähnt – in einem meiner nächsten Beiträge.

Viele Grüße,

splix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.